Alte verlassene US-Kaserne unter die Lupe genommen

Yo Homies!

Traurigerweise muss ich euch berichten, dass ich den letzten Beitrag überarbeiten musste. Das liegt daran, dass der Vater meines ultimativen Homies, denkt er wäre the Prince of Prüm und seine aufgegebene Vaterrolle wieder aufnehmen wollte. Leider muss ich ihm beweisen, dass ich niemand bin, den man bedrohen kann. Ich weiß genau dieses Video wird ihn wieder triggern, aber leider muss er sich weinerlich in die Ecke stellen und zuschauen. Willkomen bei Prüm Tag und Nacht. RTL’s größte Sendung.

Begonnen mit einer mehrstündigen Wanderung durch den Prümer Wald, riskiere ich mein Leben, indem ich mich auf den äußerst glitschigen Baumstumpf wage. Die Aussicht war nicht sonderlich bewunderntswert aus meiner Sicht, aber du bist mit Sicherheit sehr begeistert. Zweites Bild ist ebenfalls unter hohem Risiko entstanden, da ich nur auf einer dünnen Blechstange stand und wenn diese gebrochen wäre hätte es plums gemacht, aber richtig.

Sowas nennt man dann wohl Streetart. Danke für die Vorlage an der Wand. Ich habe sie erstmal dazu genutzt eine Karikatur von mir und dem Gemälde zu machen. Die Frage ist nicht wie, sondern wieso nicht! Ach du wusstest gar nicht, dass ich zeichnen kann?

Natur wieder vom feinsten und ja ich weiß ich komme damit etwas kitschig rüber. Aber schaut doch einfach mal wie beautiful diese einfach sind. Genau so beautiful wie ihr alle 😉 Dieser Blog wird wohl etwas länger, da ich aus sechs vorhanden Videos nur noch eins habe.

Ich habe auf meinem Weg zwei neue Kreaturen kennengelernt. Sie sehen vielleicht widerlich aus, aber sie haben auch Gefühle, also lasst bitte den Hate! Ich durfte sie leider nicht mitnehmen, da sie unter Tierschutz stehen. Außerdem sind mir die Pokébälle ausgegangen…

Kurz vorab: Leider ist mein Homie nicht zu sehen, da der Vater eine kleine Heulsuse ist. Punkt aus Mickie Maus. Weiter im Kontext: Reisebeginn mit kleiner Verarsche meines Homies und kurzem Parcour. Folgend von einer kleinen Blamage nur für unnötige Likes. Wir geben uns den herrlichen Duft einer Kläranlage und finden auf dem Weg eine Menge ekelhafter Gegenstände. Mein Homie verletzt sich, aber leider hat der Notwagen uns nicht gefunden. Gesangseinlagen dürfen heute natürlich nicht fehlen. Ich stelle mich einer Mutprobe und schmeiße meine Hand in einen Ameisenhaufen. Als Entspannung dient ein kleiner Spielplatz, leider sind meine Mitgänger unter hohem Stress ausgesetzt. Die US-Kaserne stellt alles zur Verfügung, was einen begeistern kann. Alles schön demoliert, was uns natürlich unsere Gelüste für mehr Verwüstung nur anregt. Wir übergeben uns beim Anblick von ekelhaften Toiletten und finden sonst noch jeden Ranz. In der Stadt finden wir noch etwas Ramsch. Außerdem präsentiere ich noch meine Akrobatikkünste auf dem Spielplatz. Mein Homie bringt mich fast zum Übergeben, indem er uns schneller im Drehkarrusell dreht als erlaubt. Am Ende des Tages bin ich wieder glücklich bei meiner kleinen Zoé zu sein.

Gruß Lucis Vita

Wie mein Hund eine zweistündige Dusche benötigt

Yo Homies!

Heute wird es etwas extrem. Viele werden sagen ich habe falsch gehandelt und hätte vielleicht helfen sollen. Aber Leute, beruhigt euch mal. Meine Sinne für Gefahr sind durch meine beinharte Lebensausbildung im Ghetto Stadtwald so fortgeschritten, dass ich meinem Hund zutrauen konnte, die gefährliche Lebenssituation zu überstehen. Wovon ich rede werdet ihr natürlich nur erfahren, wenn ihr fleißig am Ball bleibt.

Immer wenn man sich nichts dabei denkt, geschehen die überraschendsten Dinge. So fand ich den wohl ekelhaftesten Sumpf im Nirgendswo und wollte nur ein paar schicke Fotos schießen. Wie ihr sehen könnt wurde ich ebenfalls von meinem Hund überrascht, was mich in eine schwierige Situation gebracht hat zu entscheiden, ob Zoé es schaffen kann wieder herauszukommen. Letztendlich war ich optimistisch solange der Kopf über „Wasser“ blieb.

Bestaunen wir noch kurz die Früchte unseres Waldes. Natürlich sind die Bilder etwas verschönert, aber wie ich schon sagte, ist die Natur an sich schon schön genug um sie einzufangen. Ihr sollt ja nicht immer nur halbnackte Frauen und Männer auf TikTok reinziehen, wie sie ein und denselben Tanz nachmachen…

Mir gehen die Tiere aus, also müsst ihr euch etwas mit meiner Magie begnügen. Links ist ein Frosch. Rechts ein Stück Wald. Gern geschehen. Verschwende ich etwa zuviel Zeit mit unnötiger Bearbeitung von Bildern? Okay Okay. Dann höre ich halt auf…

Zuerst wird wieder einmal einen auf Balance gemacht. Spaß muss man sich suchen. Zoé macht einen auf Speedy Gonzales. Dann kämpft mein Baby ums Überleben, nachdem sie in den ekelhaftesten Sumpf springt. Natürlich ärgert sie mich dann damit, dass sie nochmal reinspringen möchte. Dann wird ein weiterer Hundi getroffen, der ebenfalls ein Sumpfbad sucht. Etwas weiter geriet ich in Paranoia und überwinde Vergewaltigungsängste. Ich bewundere einen riesigen Stamm und finde etwas echtes Silber auf dem Weg. Nebenbei habe ich ein Treffpunkt zum Grillen organisiert, leider habe ich keinen, der sich bei mir meldet. Zum Abschluss folgt dann eine Dusche für Zoé, die natürlich garnicht begeistert ist.

Gruß Lucis Vita

Die läppischsten Spiele spannend zu gestalten ist eine wahre Herausforderung

Yo Homies!

Heute machen wir es uns mal gemütlich. Wir können uns nicht jeden Tag mit Natur und Wandern beglücken. Es gibt auch andere Hobbies! Da ich auch nur ein Mann bin, habe ich das Bedürfnis in eine digitale Welt unterzutauchen und meine Feinmotorik etwas zu verbessern.

Ich hoffe euer Interesse auf meine Art und Weise aufrecht zu erhalten. Ich weiß die Begeisterung sinkt mit jeder Sekunde, aber versucht es wenigstens am Ball zu bleiben. Es wäre mir wichtig, dass ihr euch für mehrere Sachen interessiert. Ich habe nähmlich viel mehr zu bieten, als Pflanzen und Sträucher zu beobachten.

Zuerst steigen wir in ein Spiel wo wir ein paar Speere werfen, Gegner zerfetzen und von A nach B gliden. Dann wechseln wir zu Minecraft 2.0 und bauen unsere Traumvilla. Daraufhin rennen wir mit Trump um unser Leben und chillen dann mit unserer Traumfrau in der Wohnung. Dann folgt ein Spiel, welches mich leicht fesselt, jedoch auch leicht auf die Palme bringt. Zum Abschluss folgt ein gemütlicher Rpg.

Gruß Lucis Vita

Mein Hund lernt das Schwimmen

Yo Homies!

Es ist wieder soweit. Ja ich weiß, Ich habe mich lang nicht mehr gemeldet, aber beruhigt euch bitte. Es ist nun mal kein Zuckerschlecken, Etwas einigermaßen Interessantes herzubasteln, wenn man als Konkurrenz Netflix und Prime hat. Ich versuche mein Bestes, also CHILLT doch mal bitte <3 Hab euch lieb.

Zoé erstmal aus dem Bett zu bekommen ist eine echte Herausforderung. Sie legt sich nähmlich erstmal vor die Tür weiterschlafen. Nach der Türe folgt ein Hundebettchen im Flur, wo sie sich ebenfalls nochmal hinlegt. Daraufhin springt sie im anderen Zimmer ebenfalls auf das Bett. Vor der Ausgangstür wird sich ebenfalls nochmal hingelegt. Och Leute, ich hab hier ne richtige Schnarchnase am Start… Die Wanderung hingegen genießt Zoé dennoch immerwieder.

Ich bin immer mehr von der Natur fasziniert. Kleine Dinge bereiten mir immer mehr Freude. Ihr könnt euch nicht vorstellen wie befreiend es ist, das Internet beiseite zu legen und mal die eigenen Augen ihren Zweck erfüllen zu lassen. All die Nachrichten und schlechte Schauspielerei mal ignorieren und die Realität genießen ist natürlich nicht einfach, aber lohnenswert.

Leben ist das ultimative Go, dass mich beeindruckt. Evolution und das Wachsen entstandenem Lebens ist das Schönste was diese Welt hergibt. Ich hoffe in Zukunft noch mehr Tieren begegnen zu dürfen, denn es weckt ein warmes Gefühl im Herzen, das mir jeden Tag zeigt, dass ich ebenfalls am leben bin und die Welt ein Stück für Stück mehr genießen kann.

Erstmal mein Ernährungsplan erläutern mit plötzlichem Gastauftritt eines netten, dennoch scheuen Freundes. Kurz mal einen auf Jäger machen und die Aussicht genießen. Anschließend folgt eine epische Soundeinlage zu Game of Thrones. Dann verärgere ich meine Zoé ein wenig und gebe ein Statement ab, dass ich ein Problem mit feuchten Gegenständen habe. Kurz noch einen auf Balance Parcourstyle mit folgender Gesangseinlage. Eine herzhafte Aussicht auf einen Weiher folgt mit einer kleinen Badeeinheit von Zoé. Wir amüsieren uns noch mit paar Animals und und Zoé beschleunigt erstmal von 0 auf 100 in unter 3 Sekunden. Kurz vor dem Regen in einer Hütte Schutz gesucht und dann schauen wir beim nächsten Mal wie es weiter geht. Stay tuned my homies!

Gruß Lucis Vita

Der größte Tumor

Yo Homies!

Mein Wandertag beginnt in Prüm. Um genauer zu sein am Stadtwald. Der Wald ist groß, aber so auch ich und mit langen Füßen, kann man auch weiter gehen. Ich bin langsam auf den Geschmack gekommen und hoffe auf interessante Erlebnisse. Man kann ja nie wissen, wer oder was einem so im Wald begegnet.

Ein schönes Selfie darf nie fehlen, man weiß ja nicht ob paar Ladies meine Beiträge lesen. Zoé scheint etwas genervt davon zu sein, dass ich sie dekoriert habe. Aber thats our life meine Kleine.

Wir lieben alle die Natur. Es wäre schade einfach daran vorbeizulaufen. Ich habe jedoch ein Äuglein für diese kleinen Blümchen und scheue mich nicht davor alle zu fotografieren.

Ich habe das Gefühl einen neuen Freund gefunden zu haben. Natürlich hätte Zoé sie verjagt, aber ich kann mit dem Ergebnis wohl zu Frieden sein. Vor meiner Kamera ist einfach jedes Lebewesen ein Model.

Erstmal Zoé aus dem Bett hetzen, die kleine Langschläferin und kurz mal nen Homie gefunden. Weiter gehts in den Wald, wo ich erstmal Zählen verlernt habe. Kurz mal einen Baum befriedigen und Zoé ärgern. Bräuchte hier noch einen Baumarzt für einen armen Baum, der sich einem Tumor hingeben muss. Zoé verzichtet auf leicht verdiente 10 Euro. Außerdem werden Wanderer freundlich begrüßt und eine Gesangseinlage darf natürlich auch nicht fehlen. Wir versuchen noch einer Pflanze zu helfen ihr Leben in den Griff zu bekommen und andschließend ruhe ich mich zu genüge auf einer Bank aus. Meine Socke versucht mich richtig zu stressen, aber glücklicherweise gibt es den Cool Kids Trick. Ich versuche noch Kontakt mit einem Kind aufzunehmen, woraufhin ich gemerkt habe, dass ich wie ein Psycho rüberkomme.

Gruß Lucis Vita

Der versiffteste Weiher den ich je gesehen habe

Yo Homies!

Neuer Tag, neues Glück. Und heute nicht besonders viel Glück, denn ich habe Zoé durch ein Haufen Glasscherben geschickt. Ist aber nichts passiert, god bless ya. Ich verspreche euch, dass ich versuchen werde besser aufzupassen.

Als Belohnung für den anstrengenden und gefährlichen Wandertag gab es dann als Belohnung eine leckere Waffel. Herz for you, my Love <3 Ab morgen dann weiter Diät meine Kleine!

Herzlich Willkommen. Dies ist der Weiher den ich angemerkt habe. Solltet ihr ihn finden, waget es nicht hineinzuspringen. Richtig ekelhaft, mehr kann ich echt nicht dazu sagen. Aber die Stachelblume war nett anzusehen.

Ich habe mich den ganzen Tag von Kirschen und Waldbeeren ernährt und somit nicht viel Platz für Waffeln und Torte gelassen. Das heißt natürlich nicht, dass ich auf die Waffeln verzichtet habe. Diät hat gut angefangen am Tag, aber wir kennen es doch alle. Ich have versagt…

Boah wo bin ich, sag mal bitte ehrlich… Alles leer. Alles dead as shit. Kurz mein Baby abchecken ob sie sich verletzt hat und auf gehts weiter mit einer kleinen Singanlage. Zoé voll begeistert über mein Gesang, oder auch nicht und mein Handy übelegt sich lieber zweimal ob es runterfällt. Dicken Baumstamm in der Hose mit anschließender Bewässerung meines Hundes. Verarscht von einem Baum mit kurzer Rast auf einer Bank um meine Gefühlslage zu bestimmen. Zoé wieder frei und munter unterwegs. Bestaunung eines umgefallenen Baumes und krassester Fund von einem Teich im Walde. Anschließend noch eine Vorlesung, welche von Fremden bestaunt wurde. Kurz vor Ende noch hardcore Parcour mit Zoé bis ich komplett platt war. Das nennt man doch einen erfolgreichen Tag.

Gruß Lucis Vita

Meine epischste Tannenzapfenschlacht seit Geburt

Yo Homies!

Ein weiterer Tag hat begonnen und ich nehme euch mit auf eine epische Reise durch den Wald. Nix Besonderes, ich weiß, aber vielleicht passiert doch der ein oder andere Spass. Bin zum Glück ja nicht alleine.

Jaja die Zoé wie sie leibt und lebt. Nein das ist nicht ihr Fell, auch wenn es dannach aussieht. Jedenfalls wurde daran geschnüffelt was das Zeug hält. Auch von mir…

Die Natur darf natürlich nicht außer Acht gelassen werden. Wir wollen unsere Beiträge ja mit Etwas schönem schmücken. Leckere Kirschen zählen hier als meine Hauptnahrungskette und die Feder hat eine besondere Anziehungskraft auf Zoé gezeigt.

Heute sind mal wieder ein paar Freunde für Zoé mit am Start. Diese sind natürlich nicht abgeneigt ein paar schöne Fotos mit mir zu schießen. Schnipp Schnapp Foto ab!

Diesmal geht es richtig rund. Ich starte meine Reise mit einer Mutprobe vom feinsten. Daraufhin meint mein Hund sich mit mir anlegen zu können, aber ich habe ihm gezeigt wo der Hammer hängt. Also mit der Tannenzapfenschlacht müssen wir noch etwas üben Zoé. Nachdem meine Zoé sich fast in die Hose macht, beerdigen wir noch kurz ne Feder und wandern weiter durch die Wildnis. Kurze Bewunderung eines Baumstammes der von einem Bieber zerfetzt wurde. Zudem finde ich nen Overpowerten Dolch und zeige euch meine größte Dummheit in einem Alter von 10 Jahren. Ich beende meine Reise mit einem stinknormalen Hydranten. Welcher dennoch in der Lage ist, meiner Zoé Angst einzujagen.

Gruß Lucis Vita

Zwei Verrückte starten eine Durchreise

Yo, Homies!

Nette Begrüßung, ich weiß. Dennoch wennoch habe ich was Besonderes für euch zusammengewurstelt. Ich habe beschlossen produktiver zu werden. Also bin ich raus in die Welt und habe aufgenommen, was man aufnehmen kann. Also jeden Mist, hihi.

Mein Baby, Zoé darf natürlich nicht fehlen. Zuhause spielen reicht nicht. Neues Spielzeug wird auch schnell langweilig, also raus die Maus.

Geil oder. Einfach mal ne einsame Erdbeere mitten auf der Wiese. Direkt mal runtergeschlungen. Bisschen noch die Blümchen genießen. Und dann nichts wie weiter.

Ein paar nette Spielkameraden für Zoé gefunden, leider will mein Baby sie immer fressen. Mnom Mnom, bisschen eklig ist das ja schon irgendwie. Aber meinem Hundi macht sowas doch gar nichts aus.

Ich starte meine Reise auf einem ehemaligen Spielplatz. Dieser muss erstmal gründlich erkundet werden. Die Action ist nicht sonderlich hoch, zu Beginn. Steigert sich jedoch von Zeit zu Zeit. Ich lasse mich von Ameisen besteigen und lasse meine Zoé mit ein paar Graßhüpfer spielen. Zoé lässt sich gerne mal Zeit, weil sie an jedem Grashalm schnuppern muss, aber das werde ich ihr noch abgewöhnen. Lege mich fast auf die Schnauze und treffe mich noch mit ein paar Kakerlaken. Ich beende meine Reise mit einer kleinen Gesangseinlage. Diese ist jedoch für die Katz 🙂

Gruß Lucis Vita