Der größte Tumor

Yo Homies!

Mein Wandertag beginnt in Prüm. Um genauer zu sein am Stadtwald. Der Wald ist groß, aber so auch ich und mit langen Füßen, kann man auch weiter gehen. Ich bin langsam auf den Geschmack gekommen und hoffe auf interessante Erlebnisse. Man kann ja nie wissen, wer oder was einem so im Wald begegnet.

Ein schönes Selfie darf nie fehlen, man weiß ja nicht ob paar Ladies meine Beiträge lesen. Zoé scheint etwas genervt davon zu sein, dass ich sie dekoriert habe. Aber thats our life meine Kleine.

Wir lieben alle die Natur. Es wäre schade einfach daran vorbeizulaufen. Ich habe jedoch ein Äuglein für diese kleinen Blümchen und scheue mich nicht davor alle zu fotografieren.

Ich habe das Gefühl einen neuen Freund gefunden zu haben. Natürlich hätte Zoé sie verjagt, aber ich kann mit dem Ergebnis wohl zu Frieden sein. Vor meiner Kamera ist einfach jedes Lebewesen ein Model.

Erstmal Zoé aus dem Bett hetzen, die kleine Langschläferin und kurz mal nen Homie gefunden. Weiter gehts in den Wald, wo ich erstmal Zählen verlernt habe. Kurz mal einen Baum befriedigen und Zoé ärgern. Bräuchte hier noch einen Baumarzt für einen armen Baum, der sich einem Tumor hingeben muss. Zoé verzichtet auf leicht verdiente 10 Euro. Außerdem werden Wanderer freundlich begrüßt und eine Gesangseinlage darf natürlich auch nicht fehlen. Wir versuchen noch einer Pflanze zu helfen ihr Leben in den Griff zu bekommen und andschließend ruhe ich mich zu genüge auf einer Bank aus. Meine Socke versucht mich richtig zu stressen, aber glücklicherweise gibt es den Cool Kids Trick. Ich versuche noch Kontakt mit einem Kind aufzunehmen, woraufhin ich gemerkt habe, dass ich wie ein Psycho rüberkomme.

Gruß Lucis Vita

Lass mal von dir hören, Homie.

%d Bloggern gefällt das: